Tasse der Saison 2020

(KHS) Zu Beginn der Trainingssaison 2021 wurde die Tasse der Saison 2020 ausgespielt. Die komplette Saison 2020 und mehr als die halbe Saison 2021 musste coronabedingt ausfallen.

Bei guten Wetterbedingungen konnte Gerrit Strehle nach spannenden Spielen den Pokal in Empfang nehmen. Nino Saathoff konnte trotz einer furiosen Aufholjagd den großen Rückstand nicht mehr aufholen und kam mit 5 Treffern Rückstand als Zweiter ins Ziel.

Dritter wurde Rolf Dannemann.

13. Ostfriesische Murmelmeisterschaften

Zu den 13. Ostfriesichen Murmelmeisterschaften in Uttum konnte Willi Schunke 22 Mannschaften begrüßen. Nach fast 2 jähriger Pause – ohne Training und Spielpraxis – kamen unsere beiden Mannschaften, die Klickerklacker und die Murmelbären nur sehr schwer ins Turnier.

Die ersten 14 Einzel beider Mannschaften konnten nicht gewonnen werden, die Spiele gingen mit 1-9 und 5-9 verloren.
Die Klickerklacker gewannen das 2. Spiel 9-3 gegen die Frilly Knickers und qualifizierten
sich für das Achtelfinale. Weniger Spielglück hatten die Murmelbären. In ihrer Vierergruppe schieden sie mit zwei weiteren unglücklichen Niederlagen aus.

Im Achtelfinale war dann auch für die Klickerklacker Schluss. Der spätere Turniersieger aus Cirkwehrum war zu stark.

Wir murmeln wieder jeweils am Dienstag, gutes Wetter vorausgesetzt, vor dem Sportheim in Pewsum von 16.45 – bis ca 19.00 Uhr. Kommt vorbei, kurze Einweisung erfolgt vor Ort und der Spaß kann beginnen.

Teilnahme mit kleiner Mannschaft und großem Erfolg an den Ostfriesischen Bezirksmeisterschaften.

Coronabedingt sind die ostfriesischen Leichtathletikmeisterschaften in der Einzelwertung der Altersklassen U12 und U16 kurzfristig angesetzt worden.

Nicht alle Athleten und Trainer fanden die Zeit an diesem Termin teilzunehmen, insofern starteten nur 5 Teilnehmer allerdings mit großem Erfolg.

Der TuS hat 3 Ostfrieslandmeister 2 Vizemeister und 3 dritte Plätze zu verzeichnen.

Herausragend an diesem Tag war Moritz Stadler, der den Weitsprung dominiert hat und einen Konter seines ärgsten Konkurrenten dann mit hervorragenden 3,83 m im letzten Versuch abwehren konnte.

Auf den 50 m war er mit 7.85 sec mit der schnellsten Zeit unterwegs.

Bei den 800 m trieb er seinen Konkurrenten über einen 150 m Zielsprint mit 2.52.62 min zu einem neuen Ostfrieslandrekord in dieser Altersklasse, Moritz war vier Zehntelsekunden langsamer. Im Ballwurf belegte er mit 28 m den 3. Platz.

Luisa Ubben dominierte in ihrer Altersklasse den Ballwurf mit einer guten Serie und hatte wie die Zweitplatzierte 20 m geworfen, gewann aber aufgrund des besseren 2. Wurfes.

Im 800 m Lauf gab es aufgrund der hohen Teilnehmerinnenzahl 3 Läufe, die drei Erstplatzierten liefen leider nicht gegeneinander und so wurde Luisa mit einer Sekunde Rückstand 2.. Sicher hätte sie bei einer Gegnerin vor ihrer Nase noch mehr aus sich herausgeholt (3.07,52 min). Bei den 50 m belegte sie den 4. Platz im Endlauf (8,51 sec). Im Weitsprung wurde sie 9. und verpasste mit 3,33m den Endkampf knapp.

Marie und Sophie Hillers waren in ihren Ergebnissen in der Altersklasse W11 eng beieinander, allerdings führte die Dichte des Teilnehmerfeldes zu unterschiedlichen Platzierungen. Im Wurf kamen beide auf 24 m, aufgrund der besseren Serie kam Marie auf den 3. Platz und Sophie wurde 6.

Im Weitsprung wurde Marie mit 3,58 Meter 5. Und Sophie 3,35 Meter 8. Wenn man bedenkt, dass die Kinder auf der Anlage in Pewsum in betongleichen Sand springen müssen, ist auch dies eine gute Leistung.

Im 50 m Lauf trennte sie eine Zehntelsekunde, das ergab für Marie den 5. Platz im B Finale.

Tjarko Wielstra startete bei den U16 Meisterschaften, für ihn war es nach 1,5 jähriger Verletzungspause wichtig, wieder mal Wettkampfluft zu schnuppern und den Spaß am Wettkampf zu genießen.

Allen waren 2 Jahre Wettkampfpause und die Belastung des Wetters im Laufe des Wettkampfes deutlich anzumerken.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

https://ladv.de/veranstaltung/detail/20326

https://ladv.de/veranstaltung/detail/20333

Dein Verein in Coronazeiten

Liebes Mitglied,

ein turbulentes Jahr voller Ungewissheit und Entbehrungen neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Pandemie zwang uns leider, den Sportbetrieb in unserem Verein über Wochen teilweise oder ganz einzustellen. Wir haben auf behördlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen stets zeitnah reagiert, um den Vereinssport weitestgehend zu ermöglichen, ohne jedoch die Gesundheit der Sportler*innen aus den Augen zu verlieren.

Warum wenden wir uns nun persönlich an Dich?

Jedes Mitglied ist uns wichtig, Du bist uns wichtig. Mitglieder sind die tragenden Säulen des Vereins. Auch wenn wir momentan kaum sportliche Aktivitäten in Gruppen und Teams anbieten können, hältst Du uns die Treue und zeigst Dich uns und den anderen Mitgliedern gegenüber solidarisch. Du hilfst dabei, dass wir die Krise im Großen und Ganzen finanziell unbeschadet überstehen werden und danach unverzüglich wieder durch-starten können. Dafür sind wir Dir sehr dankbar.

Die Trainer*innen und Übungsleiter*innen halten den Kontakt zu den Mitgliedern weitestgehend aufrecht. Einige Kurse und Trainingseinheiten werden bereits seit einiger Zeit online durchgeführt. Diese Form der Sportausübung wird uns noch einige Zeit be-gleiten und weiter ausgebaut werden. Bei Fragen und für Hinweise stehen den Mitgliedern selbstverständlich auch die Spartenleiter*innen und wir als Vorstand zur Verfügung. Die Kontaktdaten findest Du auf unserer Homepage.

Wir möchten nun unserer Verpflichtung nachkommen und Dich darüber in Kenntnis setzen, dass wir die diesjährig anstehende Jahreshauptversammlung ins kommende Jahr verschieben müssen. Der Vorstand hat einen entsprechenden Beschluss am 23.11.20 gefasst.  

Aufgrund der z.Zt. gültigen behördlichen Verordnungen und nach eingehender Beratung im Vorstand sowie in Abstimmung mit dem Landessportbund kommen für uns die Möglichkeiten, in diesem Jahr eine Präsenzversammlung, eine virtuelle Versammlung oder Beschlussfassungen im Umlaufverfahren per Brief durchzuführen, nicht in Frage. Wir könnten bei keiner Variante gewährleisten, jedem Mitglied gleichermaßen die Teilnahme uneingeschränkt zu ermöglichen. Es bestünde dadurch die Gefahr, dass getroffene Entscheidungen oder Beschlüsse nicht rechtswirksam sind und anfechtbar wären.

Die Verschiebung ist gem. dem „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie“ rechtlich abgesichert. So bliebe der Vorstand bis zur nächsten Jahreshauptversammlung in 2021 beschluss- und handlungsfähig.

Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam mit Dir die Pandemie überstehen werden und uns alsbald wieder voll dem Sport und Vereinsleben widmen können.

Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Gebt auf Euch Acht und bleibt gesund.

Mit freundlichen Grüßen
– Dein Vorstandsteam –

Auf dem Bild fehlen Ina Droll-Dannemann und Rudi Poppinga

1. Spiel für U12 Basketballer in der Kreisliga

Das 1. Spiel für die U12 Basketballer in der Kreisliga durften die motivierten und nervösen Kinder in den bei FFN gewonnenen Trikots unter Einhaltung der vom NBC geforderten Hygiene Auflagen zu Hause gegen Westerstede durchführen. Es wird 8x5Minuten gespielt, wobei natürlich der Spaß im Vordergrund steht.

Das 1. Achtel war von beiden Mannschaften sehr von der Nervosität geprägt und endete 2:2! Dann legte unsere Mannschaft ihre Nervosität ab und zeigte was sie im Training gelernt hat. Einige schnelle und clevere Spielzüge konnten viele Zuschauer bestaunen. Das Spiel endete 48:41 zugunsten unserer stolzen jungen Basketballern.

Wir freuen uns auf die kommenden Ligaspiele. 

Wer Interesse an diesem tollen Sport hat und im Alter von 6 bis 17 Jahre ist ist Freitags von 17:30  Uhr bis 19:00 Uhr in der Halle bei der IGS herzlich Willkommen! 
 

Die aktuelle Tabelle hier