Handball, weibl. F-Jugend, Turnier in Aurich

Die weibliche F-Jugend des TuS – Pewsum hat am Wochenende, 10. November, am Kreisklassenturnier des OHV Aurich teilgenommen. An dem Turnier nahmen insgesamt 6 gemischte Mädchen + Jungen – Mannschaften teil.

v. li nach re obere Reihe: Marie Hillers, Maren Plumeyer, Sophie Hillers. mittlere Reihe: Feemke Dannemann, Naira Gracanin, Eiba Gerdes, Armina Gracanin untere Reihe: Lilly Henning

Es war toll anzusehen, dass unsere Mannschaft seit dem letzten Turnier im April große Fortschritte gemacht hat. Besonders den Eltern ist dies beim Zuschauen aufgefallen, sie waren hellauf begeistert. Der Spielfluss war schon recht flüssig. Alle Kinder hatten viel Spaß, es gab geprellte Nasen und Schürfwunden, trotzdem haben alle ihr Bestes gegeben. Am Ende hatten sie ein Torverhältnis von 14:6 und waren die zweitbeste Mannschaft des Turnieres.

 

TuS-Schwimmer erreichten 32 Podestplätze / OZ vom 08.11.2018

Die Schwimmer des TuS Pewsum nahmen am Sonntag am 46. Internationalen Schwimmwettkampf in Papenburg teil. Mit zwölf Aktiven, den zwei Kampfrichtern Daniela Groenewold und Thomas Westermann sowie mit Betreuer Jochen Risto hatten sich die Krummhörner mit dem Vereinsbus und einem PKW auf den Weg gemacht. Trotz großer Enge und Hitze im Bad fuhren die Ostfriesen gute bis sehr gute Ergebnisse ein. Besonders über die längeren Strecken wurden gute Zeiten geschwommen. Viele neue Bestzeiten wurden erreicht. Bei 55 Starts landeten die Schwimmer 32-mal auf dem Treppchen. Bild: Privat

Bericht des NBV zum Basketballtag

Schöner Basketball-Tag beim TuS Pewsum in Krummhörn

Bei bestem Wetter reiste der NBV mit vier Engagierten ins schöne Ostfriesland. Jochen hatte unseren neuen Kollegen und BufDi Lion mitgebracht und Dirk seine Tochter Luise, die ihre Kenntnisse durch den jüngst absolvierten Rookie-Trainer Lehrgang in der Praxis ausprobierte und vertiefte. Da die Außenanlage leider gesperrt war, fanden alle Aktivitäten in der großen, hellen Dreifach-Sporthalle satt. Gleich nach der freundlichen Begrüßung und dem Aufbau der verschiedenen Skill-Stationen wurde ein Foto mit allen Beteiligten gemacht. An dessen Ende stand ein Aufruf von Thorsten Roß, dem verantwortlichen Abteilungsleiter des TuS Pewsum, zur Typisierung als möglicher Rückenmarkspender, dem die kleine Gruppe des NBV sofort beispielhalft folgte.

Im Anschluss wurden interessierte junge und ältere Teilnehmer an verschiedenen Stationen in das Basketball 1×1 eingeführt. Es gab einen Dribbelparcours, eine Pass-Station, einen Bereich für Wurfübungen und man konnte sich an einer Motorikleiter ausprobieren.


Nachdem den einzelnen Kindern und Eltern schnell die passenden Ballgrößen zugeteilt waren, wurde auch schon der Dribbelparcours ausprobiert. Hier wurden Handwechsel im richtigen Moment und die passenden Laufwege gezeigt und ausprobiert.

 

Luise brachte einem Mädchen die ersten Wurftechniken bei und beide konnten nach kurzer Zeit sogar schon erste Erfolge verbuchen. Bei Dirk meldete sich ein interessierter Junge, der eigentlich Handballtorwart ist. Schnell war klar, dass er schon Ballgefühl hat und er konnte die Anweisungen und Tipps so schnell umsetzen, dass die Körbe nach ganz kurzer Zeit fielen.


Lion und Jochen hatten viel Spaß bei der Passtation und konnten die mitgebrachten Basketballabzeichen mit Anstecknadeln an die erfolgreichen Mädchen und Jungen aushändigen. Zusätzlich gab es aktuelle BIG-Magazine zum Mitnehmen, die freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

Zum Ende hin gab es noch ein lockeres und spaßiges 5 gegen 5 auf einen Korb der männlichen U18 Mannschaft des TuS Pewsum gegen die vier vom NBV, die von einem Spieler des TuS unterstützt wurden.

Zum Abschluss wurden noch Leibchen vom NBV für den ganz jungen Nachwuchs an Thorsten Roß überreicht, sodass diese zukünftig klar erkennbar zwei Trainingsgruppen bilden können.

Den ganzen Tag über gab es Kaffee, Kuchen, Snacks und leckere Hot-Dogs zum kleinen Preis von den netten Mädels am Catering-Stand.

Also: Vielen, lieben Dank an den TuS Pewsum und seine Basketballabteilung für die gute Organisation, die Einladung und den tollen Tag – wir kommen gerne wieder!

Luise, Lion, Jochen und Dirk

TuS Pewsum spendet Kleidung / OZ vom 27.10.2018

Aktion: Verein unterstützt „Villa Kids for Life“ in Ghana

Beim Aufräumen des Sportheimes wurden nicht mehr benötigte Trikots und sonstige Sportbekleidung gesammelt.

Das Bild zeigt Rudolf Poppinga vom TuS Pewsum und Herta Everwien. Bild: Privat

Pewsum – Der TuS Pewsum hat eine Kleiderspende an „Villa Kids for Life“ für Kinder in Ghana übergeben. Beim Aufräumen des Sportheimes wurden viele nicht mehr benötigte Trikots und sonstige Sportbekleidung entdeckt. Außerdem konnte Holger Schüller, Vorstand und zuständig für Werbung und Marketing, noch diverse Trikotsätze aus seinem Fundus aussortieren.

Die Kleidungsstücke sind sehr gut erhalten, einige sogar unbenutzt. Die Sammlung wurde an Herta Everwien übergeben, die das Projekt „Villa Kids for Life“ in Ghana betreut. Im Winter soll ein Container mit Kleiderspenden an den westafrikanischen Staat geliefert werden.

U 16 Ostfrieslandmeisterschaften im Mehrkampf mit Podestplätzen

Bei den U16 Ostfrieslandmeisterschaften im 4 Kampf belegten die Athleten des TuS Pewsum zweimal den dritten Platz und einen vierten und fünften Platz.

Die ältesten der derzeitigen jungen Leichtathletiksparte des TuS nahmen an den Mehrkämpfen der besten Ostfriesen teil. Hier konnte Immo Wielstra mit  guten Leistungen im Hochsprung, Kugelstoß, Weitsprung und 100 m Lauf in der Altersklasse M15 einen dritten Platz belegen.

Jelto Wiltfang tat ihm das bei den M13 nach. Die jüngeren werfen noch den 200g Ball, statt die Kugel zu stoßen.

In der M12 belegten Eike Hinrichs und Niko Poets den 5. und 6. Platz.

Der Wettkampf fand unter widrigen Bedingungen statt. Gerade beim Hochsprung musste wegen mehrerer starker Regenfälle mehrmals unterbrochen werden und hier wirkte es sich auch am Stärksten aus, dass die Pewsumer allesamt noch ohne Spikes antraten. Vor diesem Hintergrund verdienen die Ergebnisse, die hier zu finden sind, allergrößten Respekt.

Jelto, Niko, Eike und Immo