Beim TuS Pewsum von 1863 e.V. ist man mächtig stolz!

Am Donnerstag den 02. September hielt der TuS Pewsum seine Jahreshauptversammlung in der Veranstaltungshalle „Remember“ in Pewsum ab.

Es war, vor 80 stimmberechtigten Mitgliedern, ein rundum gelungener Abend mit viel Applaus und strahlenden Gesichtern. Das aufgrund der Pandemie lange keine sportlichen Angebote erbracht werden konnten und die Befürchtung eines Mitgliederschwund bestand, konnte man dies jedoch mit einer aktuellen Mitgliederzahl von 1148 widerlegen. 5% an Abmeldungen musste man nur verzeichnen, und merkt seit kurzem wieder einen deutlichen Anstieg von Neuanmeldung“, berichtete der 1. Vorsitzende, Eggo Schreitling. Das lag auch vor allem an dem vorbildlichen Einsatz aller Trainer und Übungsleiter, welche innerhalb kürzester Zeit viele Onlineangebote auf die Beine stellten und somit den Mitgliedern Kurse und Übungen virtuell anbieten konnten. Auch die Spartenleiter konnten trotz Pandemie viel Positives berichten. So verzeichnet das Eltern-Kind-Turnen aktuell mit 46 Familien und 64 Kindern einen enormen Zulauf. Die Handballer werden zeitnah wieder mit 3 Jugendmannschaften auftreten können. Und die Basketballer agieren mit einer Herren Mannschaft und zwei Jugendmannschaften auch auf einem immer höheren Niveau.

Den größten Gewaltakt hat wohl die Schwimmsparte vor sich. Mit einer voraussichtlichen Schließzeit von 18 Monaten wegen Pandemie und anstehender Sanierung hat das Udo-Solik-Bad zu kämpfen. Hier wird aktuell mit Angeboten in der Friesentherme, den Sporthallen in Pewsum und Aktionen am Großen Meer aktiv gegengearbeitet, um den Schwimmern immerhin ein Alternativprogramm bieten zu können. „Ein enormer Aufwand, aber ein wahnsinnig tolles Feedback der Mitglieder motiviert uns Woche für Woche um weitere Ideen und Angebote zu entwickeln, berichtet Jochen Risto, Leiter der Schwimmsparte.

Der Bericht des Vorsitzenden für Finanzen, Adalbert Stomberg, für die Haushaltsjahre 2019 und 2020 lies viele Staunen. „Der Verein steht finanziell so gut wie noch nie auf festen Beinen“, verkündete er stolz. „Und auch für die Zukunft können wir ruhigen Gewissens planen“, fügte er hinzu.

Aufgrund der Pandemie konnte im letzten Jahr keine Hauptversammlung abgehalten werden. Daher musste in diesem Jahr der komplette Vorstand neu gewählt werden. Im Vorfeld gaben Joachim Seifert (Mitgliederverwaltung) und Jan-Markus Rüst (Jugend/Fußball) ihr Ausscheiden bekannt. Da die Verteilung im Vorstand neu geordnet wurde, musste somit kein Ersatz gefunden werden. Der aktuelle Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Emotional wurde dann vom stellvertretenden Vorsitzenden Hendrik Poppinga über die Umsetzung des neuen Kunstrasenplatzes berichtet. Hier wurde lange auf kommunaler Ebene um einen Bau auf dem alten Zinnerplatz gekämpft. Schließlich entschied man sich doch dazu, das Heft als Verein selber in die Hand zu nehmen und baute innerhalb von nur 5 Monaten einen Kunstrasenplatz der neuesten Generation. Mit großer Unterstützung der Familie Poppinga konnte dies ohne finanzielle Belastung seitens des Vereins verwirklicht werden.

Ausruhen möchte sich der aktuelle Vorstand jedoch nicht. Das nächste Großprojekt ist bereits in Planung. Für den Gesamtverein ist eine Gymnastikhalle geplant, welche von allen Sparten genutzt werden kann. Diese soll auf dem vereinseigenen Gelände neben dem Sportheim errichtet werden.

Ehrungen gab es an diesem Abend selbstverständlich auch. Unter anderem wurden für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft Roelf Cirksena, Johann Brants, Jürgen Dirksen, Jakob Stomberg, Ite Ulferts und Albert Wolthoff geehrt.

Für ihre langjährige ehrenamtliche und überaus hervorragende Arbeit würde Almut Stüven zum Ehrenmitglied ernannt.

Der kurzweilige Abend wurde schließlich mit einem Wettbewerb beendet. Für den neu errichteten Kunstrasenplatz soll von den TuS-Mitgliedern in Verbindung zum verstorbenen langjährigen Vereinsmitglied, Vorstandsmitglied und finanziellen Unterstützer, Hinrich Poppinga, ein Name gefunden werden. Vorschläge können von allen TuS-Mitgliedern per Email an geschaeftsstelle@tus-pewsum.de gesendet werden. Spontan erklärte sich der Ehrenvorsitzende Eildert Buizinga mit seiner Frau bereit, den Gewinner mit 100,- € zu belohnen.

Informationsschreiben an alle Mitglieder des TuS Pewsum e.V.

Liebe Mitglieder,

nach unserem Brief an Euch, kurz vor Weihnachten, möchten wir Euch abermals über wichtige und interessante Neuigkeiten und Informationen in Kenntnis setzen. Für uns ist die Aufrechterhaltung des Kontakts zu unseren Mitgliedern in dieser nicht enden wollenden Pandemie sehr wichtig. Die Spartenleiter*innen, Trainer*innen, Übungsleiter*innen und wir als Vorstand sind nicht untätig und bemühen uns, trotz der umfangreichen Einschränkungen, den Sportbetrieb soweit wie möglich aufrechtzuerhalten. Die seit einigen Wochen von uns angebotenen Online-Kurse für Gesundheit und Fitness, die wir vorrangig für Kinder und ältere Mitglieder eingerichtet haben, werden sehr gut angenommen. Diesen Altersgruppen, die besonders von den bestehenden Kontaktverboten betroffen sind, ermöglichen wir mit der neuesten Technik mehr soziale Kontakte außerhalb des familiären Bereichs. Sogar Reha-Sport und Funktionstraining mit Verordnung von Krankenkassen oder Rentenversicherungsträgern sind jetzt online bei uns möglich. Das Angebot und die jeweiligen Ansprechpartner*innen findet Ihr auf unserer Homepage www.tus-pewsum.de. (weiterlesen)

Dein Verein in Coronazeiten

Liebes Mitglied,

ein turbulentes Jahr voller Ungewissheit und Entbehrungen neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Pandemie zwang uns leider, den Sportbetrieb in unserem Verein über Wochen teilweise oder ganz einzustellen. Wir haben auf behördlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen stets zeitnah reagiert, um den Vereinssport weitestgehend zu ermöglichen, ohne jedoch die Gesundheit der Sportler*innen aus den Augen zu verlieren.

Warum wenden wir uns nun persönlich an Dich?

Jedes Mitglied ist uns wichtig, Du bist uns wichtig. Mitglieder sind die tragenden Säulen des Vereins. Auch wenn wir momentan kaum sportliche Aktivitäten in Gruppen und Teams anbieten können, hältst Du uns die Treue und zeigst Dich uns und den anderen Mitgliedern gegenüber solidarisch. Du hilfst dabei, dass wir die Krise im Großen und Ganzen finanziell unbeschadet überstehen werden und danach unverzüglich wieder durch-starten können. Dafür sind wir Dir sehr dankbar.

Die Trainer*innen und Übungsleiter*innen halten den Kontakt zu den Mitgliedern weitestgehend aufrecht. Einige Kurse und Trainingseinheiten werden bereits seit einiger Zeit online durchgeführt. Diese Form der Sportausübung wird uns noch einige Zeit be-gleiten und weiter ausgebaut werden. Bei Fragen und für Hinweise stehen den Mitgliedern selbstverständlich auch die Spartenleiter*innen und wir als Vorstand zur Verfügung. Die Kontaktdaten findest Du auf unserer Homepage.

Wir möchten nun unserer Verpflichtung nachkommen und Dich darüber in Kenntnis setzen, dass wir die diesjährig anstehende Jahreshauptversammlung ins kommende Jahr verschieben müssen. Der Vorstand hat einen entsprechenden Beschluss am 23.11.20 gefasst.  

Aufgrund der z.Zt. gültigen behördlichen Verordnungen und nach eingehender Beratung im Vorstand sowie in Abstimmung mit dem Landessportbund kommen für uns die Möglichkeiten, in diesem Jahr eine Präsenzversammlung, eine virtuelle Versammlung oder Beschlussfassungen im Umlaufverfahren per Brief durchzuführen, nicht in Frage. Wir könnten bei keiner Variante gewährleisten, jedem Mitglied gleichermaßen die Teilnahme uneingeschränkt zu ermöglichen. Es bestünde dadurch die Gefahr, dass getroffene Entscheidungen oder Beschlüsse nicht rechtswirksam sind und anfechtbar wären.

Die Verschiebung ist gem. dem „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie“ rechtlich abgesichert. So bliebe der Vorstand bis zur nächsten Jahreshauptversammlung in 2021 beschluss- und handlungsfähig.

Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam mit Dir die Pandemie überstehen werden und uns alsbald wieder voll dem Sport und Vereinsleben widmen können.

Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Gebt auf Euch Acht und bleibt gesund.

Mit freundlichen Grüßen
– Dein Vorstandsteam –

Auf dem Bild fehlen Ina Droll-Dannemann und Rudi Poppinga

An alle Mitglieder und Sporttreibende des TuS Pewsum e.V.

Die jetzt veröffentlichten Maßnahmen der Bundesregierung und Bundesländer zur Eindämmung der Corona-Pandemie, die ab dem 02. November in Kraft treten, sowie die weiterhin sehr negative Entwicklung beim Infektionsgeschehens haben uns als Vorstand des Vereins bewogen, bereits ab sofort jeglichen Sportbetrieb im Namen des TuS Pewsum einzustellen.

Unser Sportgelände mit dem dazugehörigen Sportheim sind per heute geschlossen und dürfen nicht mehr betreten werden.

Das Udo-Solick-Bad in Pewsum bleibt noch bis einschließlich Freitag, 30.10.2020, geöffnet.

Wir werden Euch zeitnah informieren, wenn es neue Bestimmungen gibt.

Wir bitten um Verständnis.

Bleibt bitte gesund und gebt auf Euch Acht.

Pewsum, 29.10.2020
TuS Pewsum e.V. von 1863
-Der Vorstand-

Liebe Freunde des Handballsports!

Vor einiger Zeit wurde durch den TuS Pewsum e.V. die Sparte Handball wieder ins Leben gerufen.
Wir suchen auf diesem Weg einen Trainer / eine Trainerin zur Verstärkung des Trainerteams unserer weiblichen E- und F-Jugend.

Wer hat Lust

  • bei der weiteren Entwicklung der Mädchen in diesem Sport mitzuwirken?
  • seine Erfahrungen und sein Wissen im Handballsport an Mädchen im Alter von 8 – 10 Jahren weiterzugeben?

Du bist nicht im Besitz einer Trainerlizenz?
Kein Problem. Die Lizenz wäre von Vorteil, der Besitz ist aber keine Bedingung. Wir bieten Dir an, die Kosten für einen späteren Erwerb der Lizenz zu übernehmen.

Hast Du noch Fragen oder möchtest gern bei uns mitmachen?
Dann melde Dich bei uns:
– Janine Grünebast                          Tel. 0176/56867641
– Hayo Gerdes                                   Tel. 0175/5946768

Wir freuen uns auf Deinen Anruf!